Gurken einlegen – so werden die Gurken lange haltbar

Das Einlegen von Gurken ist eine gute und leckere Methode, um sie sicher zu konservieren. Wenn Sie im Winter keine frischen Gurken aus dem Garten ernten können, ist es schön, ein Glas Gurken aus der Speisekammer holen zu können. Aber auch in Krisenzeiten sind eingemachte Gurken in ihrer Vorratskammer eine leckere Speise.
Solange Sie Rezepte aus zuverlässigen Quellen befolgen und die Lebensmittelsicherheit während des Einlegens berücksichtigen, sind eingelegte Gurken sehr lange haltbar und Sie können das ganze Jahr über Gurken genießen.

Gurken einlegen: Grundlegende Tipps

  • Verwenden Sie nur Rezepte aus zuverlässigen Quellen.
  • Sie benötigen einen minimalen, gleichmäßigen Säuregehalt im gesamten zubereiteten Produkt, um die Bildung von Bakterien zu unterbinden.
  • Lagern Sie verarbeitete Gurken an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort.

Wichtig: Frische Gurken auswählen

  • Pflücken Sie Gurken früh am Tag für einen besseren Geschmack.
  • Wählen Sie eine zarte Sorte. Kaufen Sie keine handelsüblichen gewachsten Gurken zum Einlegen. Säure oder Salz dringen nicht richtig in sie ein.
  • Wählen Sie immer feste, makellose Gurken.
  • Wählen Sie Gurken mit einer Länge von etwa 10 bis 15 Zentimetern für Essiggurken.
  • Sortieren Sie ungerade geformte und reifere Gurken aus.

Essiggurken einlegen – so legt man Essiggurken ein

Im Spätherbst in Salzlauge eingelegte Gurken brauchen nicht extra eingemacht werden. Verwenden Sie dazu einen Tontopf und wirklich frische Gurken. Der in den Gurken enthaltene natürliche Zucker geht in den ersten Tagen nach der Ernte verloren.
Neben dem reinen einlegen von Gurken kann man im Herbsta uch grüne Tomaten als Essiggemüse einlegen. Ob reine Essigkurken oder ein Mix aus Gurken und Tomaten in Essig – man bewahrt eingelegte Essiggurken in einem möglichst kalten Vorratsraum oder Keller zwischen null und 5°C auf.

Welche Gurken eignen sich zum Einlegen?

Zum Einlegen sollten sie keine großen normalen Salatgurken verwenden, sondern kleine und möglichst gerade Gurken, da diese weniger Platz im Glas benötigen und sie mehr Gurken in das Glas bekommen. Kleine und feste Gurken eignen sich also besonders zum Einlegen. Verwenden Sie zum Einlegen möglichst robuste Gurkensorten wie:

  • Bidretta
  • Charlotte
  • Conny
  • Eva
  • Excelsior

Ab wann gibt es Gurken zum Einlegen?

Zwischen August und September ist Saison für Einlegegurken. Dies ist jedoch abhängig von der speziellen Gurkensorte. So ist die Erntezeit der Einlegegurke Charlotte (Cucumis sativus) oder Bidretta von Juli bis Oktober. Die Gurkensorte Excelsior wird zwischen August und September verarbeitet.

Gurken in Glas einlegen: Grundlegende Tipps
Eingelegte Gurken sind in verschlossenen und dunkel gelagerten Gläsern in der Regel sechs Monate haltbar. Auch nach einem Jahr sind Gurken noch geniesbar, wenn die Verarbeitung und die Lagerung optimal war.

Wenn Sie Gurken einlegen: Ertrag berechnen

Um es einfach zu machen, benötigen Sie 500 Gramm Gurken für jedes Glas oder ein Kilogramm für jeden Liter.

Gurken zubereiten

  • Waschen Sie Gurken gründlich, insbesondere im Stielbereich, um Bakterien zu entfernen.
  • Sortieren Sie Gurken mit Anzeichen von Schimmel oder anderen Stellen aus.
  • Schneiden Sie das Ende ab, um ein Erweichen der Gurke zu verhindern.
  • Innerhalb von 24 Stunden nach der Gurkenernte einlegen.

Weitere Zutaten für eingelegte Gurken

  • Salz: Verwenden Sie nichtionisiertes Salz. Vermeiden Sie reduzierte Salzprodukte. Verwenden Sie immer die richtigen Salzanteile, um eine ordnungsgemäße Gärung und einen optimalen Gurkengeschmack zu gewährleisten.
  • Essig: Verwenden Sie immer einen hochwertigen Apfelwein- oder weißen destillierten Essig mit fünf Prozent Säure. Weißer Essig wird normalerweise verwendet, weil er den Gurken hilft, ihre helle Farbe zu behalten. Verwenden Sie niemals einen Essig mit unbekannter Säure, verdünnen Sie niemals Essig, es sei denn, es steht im Rezept.
  • Zucker: Verwenden Sie weißen Kristallzucker, es sei denn, das Rezept sieht ausdrücklich braunen Zucker vor. Brauner Zucker erzeugt einen herberen Geschmack.
  • Wasser:
    Wasser spielt eine Schlüsselrolle für die Festigkeit der eingelegten Gurken. Zum Einlegen wird lauwarmes Wasser empfohlen.
  • Gewürze: Gewürze sind wichtig, um den Essig zu würzen und den Geschmack zu erzeugen, den Ihre Gurke mit der Zeit aufnimmt. Versuchen Sie, frische Gewürze für einen optimalen Geschmack zu verwenden.

Gurken gut durchziehen lassen

Lagern Sie die eingelegten Gurken ungefähr vier Wochen an einem dunklen Ort. In dieser Zeit ziehen die Gurken durch. Je länger, desto aromatischer werden die Gurken im Geschmack.

Eingelegte Gurken: So lange sind sie haltbar

Eingelegte Gurken sind in verschlossenen und dunkel gelagerten Gläsern in der Regel sechs Monate haltbar. Auch nach einem Jahr sind Gurken noch geniesbar, wenn die Verarbeitung und die Lagerung optimal war.
Geöffnete Gläser mit eingelegten Gurken sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ein geöffnetes Glas mit Essiggurken ist etwa eine Woche haltbar.

Rezept zum Einlegen für Dillgurken

Zutaten:

  • Vier Kilogramm Gurken
  • Acht Liter Wasser
  • 1¼ Tassen Salz
  • 1½ Liter Essig (fünf Prozent)
  • ¼ Tasse Zucker
  • 4½ EL Dillsamen
  • ca. 3 EL ganzes Senfkorn
  • Frischer Dill (nach Belieben)

Zubereitung:

  • Gurken waschen und das Ende abschneiden
  • Salz in Wasser auflösen
  • Gurken mit Salzwasser übergießen und zwölf Stunden stehen lassen
  • Salzwasser entfernen
  • Kombinieren Sie Essig, ½ Tasse Salz, Zucker und zwei Liter Wasser
  • Gewürze hinzufügen
  • Zum Kochen bringen
  • Füllen Sie die Gläser mit Gurken
  • Fügen Sie 1 TL Senfkorn und 1½ Köpfe frischen Dill pro Glas hinzu
  • Füllen Sie die Gläser nicht bis oben, entfernen Sie die überschüssige Luft und stellen Sie die Gläser für 15 bis 30 Minuten in ein Einmachtopf mit kochendem Wasser.
Zusammenfassung
recipe image
Rezept Name
Gurken einlegen - so werden die Gurken lange haltbar
Autor
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamte Zubereitungszeit

Schreibe einen Kommentar