Gurken und Zucchini einmachen

Gurken und besonders Einlegegurken gehören vermutlich zu den am leichtesten kultivierenden Gemüsesorten. In einem alten Kübel lassen sich die Gurken im heimischen Garten oder auf den eigenen Balkon anpflanzen und die Pflanze liefert über viele Jahren gute Erträge, die man nicht alleine essen kann. Um die Früchte der Arbeit langfristig haltbar zu machen, kann man diese ganz einfach einlegen. Ein guter Snack, der auch das ganze Jahr über schmeckt.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Gemüse einzumachen oder einzukochen. Eine Möglichkeit ist das Einkochen mit Wasser oder das Einkochen mit Essig. Der große Vorteil dabei ist, dass das Gemüse sehr schnell eingekocht werden muss.

Rezepte zum Einmachen von Gurken und Zucchini

Rezept für eingelegte Gurken

Zutaten für drei Portionen

  • 2 kg Gurken (klein)
  • 140 g Salz
  • 1.5 l Essig
  • 375 ml Wasser
  • 250 g Zucker
  • 1 EL Pfefferkörner

Zutaten für das Glas

  • 3 Stk Zwiebel (vierteln)
  • 2 Stk Dillblüten
  • 3 Stk Lorbeerblätter
  • 2 EL Senfkörner

Zubereitung von eingemachten Gurken

Die Gurken waschen und in einem großen Topf den Sud mit allen angegebenen Zutaten außer dem Essig aufkochen. In die sterilen Gläser kommen nun die Zwiebeln, Dill, Senfkörner und Lorbeerblätter. Nun werden die Gurken in das Glas eingelegt. Zum Sud kommt nun der Essig hinzu, kurz umrühren und anschließend über die Gurken gießen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Gurken vollständig mit dem Sud bedeckt sind. Die Gläser werden nun verschlossen und in kochendes Wasser gestellt. Dort bleiben sie bei 80 Grad für ungefähr 15 Minuten.

Zucchini–„Matjes“

Rezept für eingelegte Zucchini
Zutaten für den Inhalt:

  • 5 kg Zucchini
  • 5 große Zwiebeln
  • 6 Suppenlöffel Salz

Zutaten für die Soße:

  • 1/2 Liter Essig
  • 1/2 Liter Öl
  • 1 Suppenlöffel Pfeffer
  • 5 Suppenlöffel Zucker

Außerdem je Glas:

  • 3 Blatt Lorbeer
  • 3 Neugewürzkörner (= Piment)
  • 3 Körner Pfeffer
Zubereitung von eingemachten Gurken
Beim Einmachen spielt die Sauberkeit der Gläser einer der wichtigsten Faktoren. Nur so kann man das Eingemachte lange genießen.

So werden alle Zucchini eingelegt

Zucchini in Würfel und die Zwiebeln in Ringe schneiden. Beides wird mit dem Salz in einem großen Topf angerührt und zieht dort für mindestens drei Stunden. Anschließend werden die Zutaten für die Soße gemischt und aufgekocht. In jedes Glas kommt nun Lorbeer, Neugewürzkörner und die Pfefferkörner. Dann mit dem Inhalt des Topfes auffüllen und die kochende Soße darüber geben.

Was man über das Einmachen von Gurken wissen sollte

Beim Einmachen spielt die Sauberkeit der Gläser einer der wichtigsten Faktoren. Nur so kann man das Eingemachte lange genießen. Es gibt hierfür verschiedene Wege, um die Gläser zu sterilisieren bzw. zu pasteurisieren.
In jedem Fall sollte man die Gläser für die Gurken nach dem Abfüllen in einem Topf mit kochenden Wasser oder im Backofen bei 100 Grad Celsius für rund 20 Minuten pasteurisieren. Die eingelegten Gurken sind über mehrere Monate haltbar, wenn man sie an einem dunklen und kühlen Ort lagert.

Welchen Essig man verwendet, hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab. Wichtig ist allerdings, dass der Essig einen Säuregehalt von mindestens 5 Prozent hat. Branntweinessig ist für das Einmachen besonders gut geeignet.

Welche Gurken zum Einmachen verwenden?

Bei Gurken kann man grundsätzlich zwischen Salat- und Einlegegurken unterscheiden. Während man die Salatgurken hauptsächlich für den direkten Genuss verzehrt oder daraus köstliche Gerichte zaubert, werden aus den Einlegegurken nur für den Konservierungszweck angebaut. Streng genommen sind Einlegegurken nichts anderes als jung geerntete Salatgurken. Meist wird für die Einlegegurken eine bestimmte Sorte verwendet, die kleiner bleibt und keine glatte Oberfläche hat. Zudem ist der Eigengeschmack deutlich geringer.

Werden Zucchini wie Gurken eingemacht?

Grundsätzlich werden Zucchini genauso eingelegt, wie Gurken. Allerdings haben sich mit der Zeit spezielle Rezepte für eingemachte Zucchini entwickelt. Der grundsätzliche Vorgang bleibt allerdings gleich.

Kann man Gurken einfrieren?

Wenn man bei der Gurkenernte mit dem Essen nicht mehr hinterherkommt, stellen sich viele die Frage, ob man die Gurken auch einfrieren kann. Obwohl diese Vorstellung wirklich verlockend klingt, ist davon dringend abzuraten. Gurken bestehen zu einem großen Teil aus Wasser, daher platzen die Zellen der Frucht auf und die Gurke wird sehr schnell matschig. Daher ist das Einmachen von Gurken die bessere Möglichkeit.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept Name
Gurken und Zucchini einmachen
Autor
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamte Zubereitungszeit

Schreibe einen Kommentar